Softwaretools

Welche Software steht für die Hochleistungsrechner zur Verfügung?

Für das wissenschaftliche Hochleistungsrechnen (CFD, Finite Elemente, Simulation, Visualisierung, Rendering etc.) werden nachstehende Produkte an der TU Graz verwendet; evtl. anfallende Software-Lizenzkosten sind i.d.R. durch die Anwender zu tragen:
  • ADF, GAMESS, Gaussian, Molden, Orca, Turbomole
  • BLAS (Basic Linear Algebra Subprograms), LaPack (Linear Algebra PACKage), scaLAPACK, Atlas (Automatically Tuned Linear Algebra Software), ACML (AMD Core Math Library), Intel MKL - Cluster Edition
  • CFX-TASCflow, CFX-5, Ansys-Fluent, OpenFOAM (Field Operation and Manipulation)
  • Code_Aster, MUMPS
  • ESPReSo
  • Fire, Code_Saturne
  • GNU Compiler C/C++, f77, NAG f95 Compiler, Portland-Fortran, Intel Compiler-Suite
  • Maxwell-Render
  • Altair OptiStruct Pamcrash, LS-Dyna, Madymo
  • MATLAB, Mathematica, Octave, SageMath, DNA (Distributed Non-approximative Adjustment)
  • Siesta (Spanish Initiative for Electronic Simulations with Thousands of Atoms), VASP (Vienna Ab-initio Simulation Package), LAMMPS
  • Swift, Wien97/2k
Sollten sie Hilfe bei der Installation von Software auf den Linux-Clustern bzw. Rechen-Nodes benötigen, so haben sie die Möglichkeit, dies über den Service Strategische Software für die Forschung zu bestellen.

Einige Produkte stehen auch bzw. nur am VSC zu Nutzung zur Verfügung.

Welche Software steht für die akademische Forschung und Lehre zur Verfügung?

Es gelten die Infos und Hinweise zu den Produkten und der Verwendung dieser akademischer Lizenzen.

Sie haben die Möglichkeit, diese über den Service Strategische Software für die Forschung bzw. Strategische Software für die Lehre zu bestellen.

Bedienstete können diverse Produkte somit an den Instituten nutzen; ggf. werden dabei anfallende Lizenzkosten den Instituten vierteljährlich verrechnet.

Studierende können diverse Produkte in den IT-Lernzentren nutzen.

Zu beachten sind in allen Fällen diese Richtlinien zur Nutzung von Software an der TU Graz.

Welche Software steht für die kommerzielle Forschung zur Verfügung?

Der ZID hat keine derartigen Lizenzen; diese sind von den Instituten bei Bedarf selbst zu bestellen und zu verwalten.